03.04.2020
General Kutusow und Corona

General Kutusow und Corona


Geht es euch auch so? Manchmal möchte man einen sehr komplexen Sachverhalt erklären, tut sich aber schwer, dafür das richtige Bild zu finden. Ich höre bei den gegenwärtigen extremen Maßnahmen gegen Corona oft die Frage: Was wollen wir eher opfern? Die Gesundheit von Risikogruppen oder die Wirtschaft? Und auch wenn diese Frage unethisch klingt, sind es auch unbequeme Fragen, die gute Führungskräfte beantworten müssen, die nicht nur Schönwetterkapitäne sind. 

Genral Kutusov verließ Moskau 1812 mit seinen Truppen, sodass Napoleon die Stadt mühelos einnehmen konnte. Damit opferte Kutusow zwar zunächst Moskau, rettete damit aber Russland. Denn in Moskau gab es keine Vorräte mehr, sodass Napoleons Attacke ins Leere lief und er schließlich vom russischen Winter überrascht wurde. 

Kutusow erklärte seine Strategie folgendermaßen: „Hätten wir Moskau nicht geopfert, hätte Napoleon ganz Russland bekommen – und damit letztendlich auch Moskau. So haben wir Moskau geopfert und damit Russland gerettet. Und schließlich auch Moskau.“

Ich denke, diese sehr unbequeme Frage passt auch gut zu unserer heutigen Krise. Was opfern wir? Irgendwas müssen wir opfern. Was meint Ihr?